Zu den Inhalten springen

Das ELW-Fest 2018 – ein bunter Abend im Cannstatter Kursaal

Glitzernde Abendkleider, klassische Blazer, Ledershorts, Sneaker und Jeans – auf dem ELW-Fest sah man eine bunte Mischung von Kleidungsstilen und Kombinationen. Sabine Bergmann-Dietz fand das toll, genauso war es geplant. Im Cannstatter Kursaal ging es für die ELW-Geschäftsführerin am 26. September nur um eins: Es sollte ein Abend für alle Mitarbeitenden werden; jeder Gast sollte kommen, wie es ihm am liebsten ist, wie es ihm gefällt.

Bestmögliches Wohlfühlen stand auf dem Programm, damit die ‚Zauberer im Alltag‘, wie es Bürgermeister Werner Wölfle formulierte, sich zurücklehnen können bei Unterhaltung, Speis und Trank. In das ELW-Fest mischte sich allerdings neben der Entspannung auch eine gehörige Portion Spannung, denn mit Thorsten Strotmann war ein wohlbekannter Magier engagiert.

Neugier auf Thorsten Strotmann

Über die Bühnenvorstellung des Zauberers wurde im Vorfeld rege spekuliert. Was wird zu sehen sein? Wen würde er auf die Bühne holen? Würde man die Tricks durchschauen? Doch tatsächlich kommt man dem Magier nicht auf die Spur, nicht einmal, wenn man neben ihm steht. Aus gutem Grund kommen seit Jahren Menschen aus der ganzen Welt in Strotmanns Stuttgarter Magic Lounge, in der die Zuschauer direkt beim Zauber sitzen. Seine Shows, so der Magier, sind zu 95 Prozent ausverkauft.

Begrüßt wurde Thorsten Strotmann im Cannstatter Kursaal mit erwartungsvollem Beifall, verabschiedet wurde er mit langem und tosendem Applaus. Den gab es beispielsweise dafür, dass Strotmann die gedachte Zahl eines Zuschauers nicht nur erriet, sondern im Handumdrehen ein magisches Quadrat für sie konstruierte: Bei dem magischen Quadrat handelt es sich um untereinandergestellte Zahlenreihen – egal ob man die einzelnen Zahlen horizontal, vertikal und diagonal zusammengezählt, es ergibt sich immer ein bestimmter Wert.

Schalk, Charme, Humor und Zauberkunst

Als Thorsten Strotmann einen 20-Euro-Scheine für eine Zuschauerin in einen 500-Euro-Schein verwandelte und dann wieder zurück, bekam neben Charme und Humor der Schalk des Zauberers eine Auftrittsgelegenheit. Dass im Laufe des Abends ein Zuschauer als Bauchrednerpuppe herhalten musste, sei hier nur kurz erwähnt … das Programm ist so vielfältig und amüsant, dass man es nachträglich lediglich ansatzweise wiedergaben kann.

Schalk, Charme, Humor und Zauberkunst, all das charakterisiert Thorsten Strotmann gewiss, darüber hinaus macht ihn auch eine Riesenportion Warmherzigkeit aus. Geschäftsführerin Sabine Bergmann-Dietz erzählte auf der Bühne davon, wie es überhaupt zu dem Auftritt Strotmanns kam.

Denn tatsächlich schienen sich ihre Überlegungen, für das ELW-Fest 2018 Thorsten Strotmann zu gewinnen, im Frühjahr 2018 wieder in Wohlgefallen aufzulösen. Das zur Verfügung stehende Budget reichte für das Honorar des so bekannten Magiers einfach nicht aus, das stellte sich nach dem ersten Kontakt schnell heraus. Doch nachdem Thorsten Strotmann gehört hatte, dass er beim ELW vor allem vor Pflegekräften und anderen sozialen Berufen auftreten sollte, erklärte er sich bereit, auf einen Teil seines Entgelts zu verzichten – von der ELW-Belegschaft gab es dafür einen riesigen Extra-Applaus.

Ein zauberhafter Abend

Großherzige „Zauberer des Alltags“ vor der Bühne, ein eben solcher auf der Bühne – gelungener kann ein Abend wohl kaum sein. Und ob man ihn nun im Abendkleid, in Ledershorts oder Jeans erlebt hat, ist völlig egal – was bleibt, ist die Erinnerung an ein wunderbares ELW-Fest.

Wer noch ein wenig in der Stimmung des Abends schwelgen mag, der kann sich rechts oben die Bildergalerie davon anschauen. Wir wünschen viel zauberhaften Spaß dabei.

Bildergalerie ELW-Fest 2018

Stuttgart