Zu den Inhalten springen

Kontextnavigation


Veranstaltungen bei leben&wohnen

21.10.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Café in Takt / Cafeteria

Alexander Dekhtyar (Klarinette) und Arkadiy Ginzburgskiy (Akkordeon) unterhalten mit einem Potpourri aus Volksmusik und Evergreens der Popmusik.

Einrichtung: Hans Rehn Stift
28.10.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Café in Takt / Cafeteria

Der Mann am Akkordeon: Norbert Pietras

Einrichtung: Hans Rehn Stift
04.11.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Hans im Glück: Bingo & Mehr

Wenn alle mit einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wein versorgt sind, heißt es in der Cafeteria des Hans Rehn Stifts Bingo&mehr mit Stephanie Eisele.

Einrichtung: Hans Rehn Stift
06.11.2021 16:00 Uhr - 17:00 Uhr
Konzert Yehudi Menuhin / Saal

1977 gründete Yehudi Menuhin die europäische Organisation Live Music Now. Diese vermittelt die Grund-überzeugung Lord Menuhins, dass Musik auch Therapie ist und verbindet sie mit der Förderung junger Künstler, die am Beginn ihrer Karriere stehen. Musik soll vor allem Menschen zugute kommen, die aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in Konzerte gehen können. Brigitte Bäurle engagiert sich ehrenamtlich bei Live Music Now und bringt bereits im dreizehnten Jahr junge Künstler in unsere Einrichtung. Zu hören sind Werke von Vivaldi, Mozart, Beethoven, Brahms, Massenet und Monti.
Maja Frirdich Violine
Yu Tashiro Klavier Eintritt frei

Einrichtung: Hans Rehn Stift
09.11.2021 20:00 Uhr - 21:45 Uhr
Kino: "Das Perfekte Geheimnis" / Saal

„Das perfekte Geheimnis“
Wie viele Geheimnisse verträgt eine Freundschaft? Drei Frauen. Vier Männer. Sieben Telefone. Und die Frage: Wie gut kennen sich diese Freunde und Paare wirklich? Als sie bei einem Abendessen über Ehrlichkeit diskutieren, entschließen sie sich zu einem Spiel: Alle legen ihre Smartphones auf den Tisch und alles, was reinkommt, wird geteilt. Nachrichten werden vorgelesen, Telefonate laut mitgehört, jede noch so kleine WhatsApp wird gezeigt. Was als harmloser Spaß beginnt, artet bald zu einem emotionalen Durcheinander aus – voller überraschender Wendungen und delikater Offenbarungen. Denn in dem scheinbar perfekten Freundeskreis gibt es mehr Geheimnisse und Lebenslügen, als zu Beginn des Spiels zu erwarten waren.
Ensemblekomödie aus dem Studio Constantin Film (Universal Pictures) nach einem preisgekrönten italienischen Kinohit („Perfetti sconosciuti“), zu dem es u. a. auch ein französisches Remake („Le jeu“) gibt, um ein Dinner unter Freunden, in dem die Geheimnisse der Anwesenden im Zuge eines Spiels offenbar werden. Bora Dagtek setzt seine „Fack ju Göhte“-Stars Elyas M‘Barek, Karoline Herfurth und Jella Haase und weitere Lieblinge des deutschen Kinos in einem launigen Reigen in Szene.
Freigegeben ab 12 Jahren
Filmdauer 107 Minuten Eintritt frei

Einrichtung: Hans Rehn Stift
11.11.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Café in Takt / Cafeteria

Elmar Reiser mit Gedichten von Eugen Roth und Gertrud Kendel (Klavier) präsentieren aus Ihrem unerschöpflichen künstlerischem Repertoire.

Einrichtung: Hans Rehn Stift
18.11.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Café in Takt / Cafeteria

Marc Delpy (Gitarre und Gesang) und Frank Eisele (Akkordeon) wandern musikalisch durch die Welt der Schlager aus den 30ern bis weit in die 60er Jahre und unterhalten dabei Ihr Publikum mit mancher Anekdote.

Einrichtung: Hans Rehn Stift
23.11.2021 20:00 Uhr - 21:45 Uhr
Kino: " Eine Frau mit berauschenden Talenten" / Saal

„Eine Frau mit berauschenden Talenten“
Patience ist selbstbewusst, unabhängig und vor allem schlagfertig. Nur bei ihren Finanzen ist Luft nach oben. Als Dolmetscherin im Drogendezernat übersetzt sie abgehörte Telefonate der Drogenszene. Massiv unterbezahlt gerät sie in immer größere finanzielle Schwierigkeiten und kann das Pflegeheim ihrer Mutter nicht bezahlen. Als die Einrichtung droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät Patience unter Druck. Spontan sabotiert Patience die Beschlagnahmung einer Drogenlieferung, fahndet selbst nach dem hochwertigen Hasch und mischt als begnadete Verkäuferin den Pariser Drogenmarkt auf und lässt mit offensichtlichem Vergnügen ihrer kriminellen Energie freien Lauf.
Ob marokkanische Koffer, Bauchtaschen oder Keksverpackungen: Patience (Isabelle Huppert) ist die neue Drogen-Autorität der Stadt und für die Polizei ein Phantom, das die Nerven ihrer ahnungslosen Kollegen sichtlich strapaziert. Doch die Drogendiva muss sich sputen, denn ausgerechnet ihr Verehrer Philippe, Leiter des Drogendezernats, hat einen Verdacht …
Eine herrliche Verwechslungskomödie aus dem Studio Neue Visionen Medien GmbH. Freigegeben ab 12 Jahren
Filmdauer 102 Minuten Eintritt frei

Einrichtung: Hans Rehn Stift
24.11.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Café in Takt / Cafeteria

„Oldies but Goldies“ – Musik aus den Jahren von 1960 bis 1964. Werner Gellert, ganz DJ der alten Schule, präsentiert seine Musik auf Originalvinylplatten.

Einrichtung: Haus Rohrer Höhe
25.11.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Café in Takt / Cafeteria

Alexander Dekhtyar (Klarinette) und Arkadiy Ginzburgskiy (Akkordeon) unterhalten mit einem Potpourri aus Volksmusik und Evergreens der Popmusik. Das Duo versteht sich darauf, sein Publikum in frohe Stimmung zu versetzen.

Einrichtung: Hans Rehn Stift
02.12.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Hans im Glück: Das Weihnachtsrätsel Cafeteria

Stephanie Eisele präsentiert Rätsel, Gedichte und Geschichten zum Weihnachtswunder.

Einrichtung: Hans Rehn Stift
05.12.2021 16:00 Uhr - 17:30 Uhr
Adventskonzert / Saal

Wir möchten die langjährige Tradition der Musikgemeinschaft Reiser fortführen und die Vorweihnachtszeit im Hans Rehn Stift musikalisch bereichern. Wir, das sind Tomoko Hermann-Ueno mit der Klarinette und Ulrich Hermann am Fagott. Wir sind beide als Musiker in verschiedenen Stuttgarter Musikinstitutionen tätig und wohnen in Stuttgart Vaihingen, wo auch unsere beiden Kinder aufgewachsen sind.
Gemeinsam mit befreundeten Musiker*innen, Studierenden und Schüler*innen wollen wir im schönen Rohrer Ambiente ein weihnachtliches Programm zu Gehör bringen, bei dem der Tradition folgend auch das Mitsingen von Weihnachtsliedern seinen Platz finden soll.
Eintritt frei

Einrichtung: Hans Rehn Stift
07.12.2021 20:00 Uhr - 22:15 Uhr
Kino - Abend: "Ich war noch niemals in New York" / Saal

Der Film: Witzig und turbulent – ein deutsches Kinomusical auf dem Hollywood-Niveau. Lisa (Heike Makatsch) hat außer für ihre Karriere für nichts und niemanden Zeit. Doch als ihre Mutter Maria (Katharina Thalbach) nach einem Unfall das Gedächtnis verliert und sich als blinde Passagierin an Bord eines Kreuzfahrtschiffes
schmuggelt, begibt sich Lisa notgedrungen auf die Suche und spürt ihre Mutter tatsächlich auf der „MS Maximiliane“ auf. Bevor sie Maria von Bord bringen kann, legt der Ozeandampfer ab und eine unfreiwillige Schiffsreise beginnt, auf der es – nicht nur in Herzensangelegenheiten – turbulent und überraschend zugeht. Regisseur Philipp Stölzl verwandelt das Erfolgsmusical mit einem Starensemble aus Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach und Uwe Ochsenknecht, in einen charmanten Musikfilm (Studio: Universal Pictures Germany GmbH), der gute Laune macht und ans Herz geht.
Filmdauer 124 MinutenEintritt frei

Einrichtung: Hans Rehn Stift
09.12.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Café in Takt / Cafeteria

Wir singen Winter-, Advents- und Weihnachtslieder. Meike
Pietras nimmt gerne Wünsche entgegen und gestaltet mit ihrem Akkordeon den Nachmittag.

Einrichtung: Hans Rehn Stift
09.12.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Café in Takt / Cafeteria

Am Klavier führt uns Stefan Lipka durch die Zeit der weihnachtlichen Vorfreude und lädt Sie zum Mitzusingen ein.

Einrichtung: Haus Tannenhof
12.12.2021 16:00 Uhr - 17:00 Uhr
Adventskonzert / Saal

Die deutsch-französische Sopranistin Isabelle Müller-Cant engagiert sich für die Ausbildung junger Stimmen sowie für die professionelle Stimmbildung mehrerer Chöre. Sie unterrichtet Sänger und Ensembles (u. a. das SWR-Vokalensemble und den Staatsopernchor Stuttgart) in französischer Aussprache und hat seit 2008 einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Stuttgart.
Mit Studentinnen und Studenten der Musikhochschule gestaltet sie ein adventliches Konzert mit Werken aus verschiedenen Jahrhunderten und Ländern.
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Einrichtung: Haus Rohrer Höhe
14.12.2021 20:00 Uhr - 21:45 Uhr
Kino - Abend: " The Farewell"

Der Film:
Billi, die mit ihren Eltern als Kind von China in die USA emigrierte, schlägt sich in New York mehr schlecht als recht als angehende Schriftstellerin durch. Die junge Frau hängt sehr an ihrer Oma Nai Nai, mit der sie regelmäßig telefoniert. Als sie ihrem Vater entlockt, dass Nai Nai todkrank ist, will sie mit nach China fliegen. Der offizielle Grund, Nai Nai zu besuchen und die weitere Familie zu treffen, ist die Hochzeit von Billis Cousin. Denn die Familie hat beschlossen, Nai Nai nichts von ihrem kritischen Zustand zu sagen.
Während Billi versucht, die Lüge aufrecht zu erhalten, stößt sie auf Dinge, die ihr eigenes Leben verändern. Es ist die Chance, sowohl das Land ihrer Eltern als auch den wundersamen Geist ihrer Großmutter wieder zu entdecken. Der außergewöhnliche Film (Studio: Film Distribution GmbH; Vertrieb LEONINE) gilt als einer der schönsten und humorvollsten aus dem Jahr 2020.
Filmdauer 97 MinutenEintritt frei

Einrichtung: Hans Rehn Stift
16.12.2021 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Café in Takt / Cafeteria

Der Flötenkreis des Hans Rehn Stifts gestaltet diesen Nachmittag musikalisch. Ab 15.30 Uhr gibt Vera Schreiber nicht nur die Flötentöne an, sondern bringt auch unser Klavier zum Klingen. Ihre Gäste sind herzlich eingeladen, mit einzustimmen in die Adventslieder. Darüber hinaus dürfen Sie sich auch auf kleine Geschichten und Gedichte mit weihnachtlicher Stimmung freuen.

Einrichtung: Hans Rehn Stift
28.12.2021 20:00 Uhr - 21:45 Uhr
Kino - Abend: "Der geheime Roman des Monsieur Pick" / Saal

Der Film:
Auf einer Insel in der Bretagne liegt die geheimnisvolle Bibliothek der zurückgewiesenen Bücher. Hier entdeckt die junge Verlegerin Daphné ein großartiges Manuskript und beschließt, es zu publizieren. Der Roman wird sofort zum Bestseller. Doch der Autor Henri Pick, ein bretonischer Pizzabäcker, ist seit zwei Jahren tot. Seine Witwe kann sich nicht erinnern, ihn jemals schreiben gesehen zu haben – außer wenn es um den Einkaufszettel ging.
Der berühmte Literaturkritiker Jean-Michel ist überzeugt, dass Betrüger am Werk sind. Er macht es sich zur Aufgabe, ans Tageslicht zu bringen, wer den Roman wirklich geschrieben hat. Um nichts weniger geht es ihm als die Verteidigung der Literatur. Zwischen Pizzateig und Paradoxa begibt sich Jean-Michel auf Spurensuche.
Doch sein detektivischer Eifer bleibt nicht folgenlos. Hier, an diesem kuriosen Ort der unerzählten Geschichten, geraten nicht nur die gewohnten Rollen von Autor und Leser in Schieflage, sondern auch die Selbstsicherheit des Kritikers. Jean-Michel kommt dem Geheimnis immer näher – bis er einen Skandal provoziert, der ganz Paris erschüttert.
Mit fröhlicher Klugheit erzählt der Film aus dem Studio EuroVideo Medien GmbH von der Liebe zu den Büchern, von der Lust am Erzählen und vor allem an der Enthüllung. Mit hinterlistigem Humor verwickelt uns Regisseur Rémi Bezançon in ein abenteuerliches Versteckspiel voller Finten und Überraschungen. Es gelingt eine fesselnde Parodie der Verlagsbranche und ein so unterhaltsamer wie intelligenter Kinospaß.

Ohne Altersbeschränkung
Filmdauer 97 MinutenEintritt frei

Einrichtung: Hans Rehn Stift
Stuttgart